Wohin gehen unsere Daten?

Das KRBW bereitet seine Daten auf und übermittelt sie an das Zentrum für Krebsregisterdaten (ZfKD) am Robert Koch-Institut, hier finden die Daten Eingang in die Auswertungen auf Bundesebene z.B. in die Schätzung der jährlich neu aufgetretenen Krebserkrankungen. Diese Daten werden auch für politische Entscheidungen herangezogen, wenn es um Themen geht wie Prävention, Früherkennung, Behandlung und Versorgung von Krebserkrankungen. Lesen Sie mehr auf den Seiten des ZfKD www.krebsdaten.de wo auch eine Möglichkeit der Datenbankabfrage besteht.