Home Krebs in BW Krebs in BW – Berichte und Publikationen

Jahresberichte

Die Berichte „Krebs in Baden-Württemberg“ geben Betroffenen, Angehörigen, Behandelnden und allen weiteren Interessierten einen informativen Überblick über das Krebsgeschehen in Baden-Württemberg.

Krebs in Baden-Württemberg 2016-2019

Im Mittelpunkt dieses Berichts steht die Datenqualität. Nichtsdestotrotz soll hier zunächst eine Zusammenfassung über das Krebsgeschehen für die Diagnosejahre 2016-2019 in Baden-Württemberg gegeben werden:

  • Im Zeitraum 2016-2019 sind im Mittel 61.728 Erstdiagnosen pro Jahr (p.a.) zu „Krebs gesamt“ (ICD-10 C00-C97 ohne C44) gemeldet worden (einschließlich 3.364 Fälle, für die Informationen nur aus einer Sterbeurkunde bekannt waren [DCO –Fälle]).
    Dabei entfallen 48 % auf Frauen und 52 % auf Männer.
  • Die häufigsten Krebsneuerkrankungen in den Diagnosejahren 2016-2019 bei Männern:
    o    Prostatakrebs (8.629 Fälle p.a., 27 % aller Neuerkrankungen bei Männern)
    o    Darmkrebs (4.028 Fälle p.a., 12 % aller Neuerkrankungen bei Männern)
    o    Lungenkrebs (3.600 Fälle p.a., 11 % aller Neuerkrankungen bei Männern).
  • Die häufigsten Krebsneuerkrankungen in den Diagnosejahren 2016-2019 bei Frauen:
    o    Brustkrebs (9.947 Fälle p.a., 34 % aller Neuerkrankungen bei Frauen)
    o    Darmkrebs (3.231 Fälle p.a., 11 % aller Neuerkrankungen bei Frauen)
    o    Lungenkrebs (2.232 Fälle p.a., 8 % aller Neuerkrankungen bei Frauen).

➔ gesamter Bericht

Krebs in Baden-Württemberg 2014-2015

Der fortschreitende Aufbau des Krebsregisters Baden-Württemberg erlaubt nun erstmals eine Beschreibung des Krebsgeschehens in Baden-Württemberg aus epidemiologischer Sicht:

  • Von den insgesamt für die beiden Diagnosejahre 2014/2015 gemeldeten 100.681 Krebsneuerkrankungen (52.921 in 2014, 47.760 in 2015) entfielen 49% auf Frauen und 51% auf Männer. Das mediane Erkrankungsalter über beide Geschlechter lag bei 69 Jahren. Frauen erkrankten im Mittel (67 Jahre) etwas früher als Männer (70 Jahre) an Krebs.
  • Die häufigsten Krebsneuerkrankungen 2014/2015 bei Männern: Prostatakrebs (12.333 Fälle insg., 24% aller Neuerkrankungen bei Männern), kolorektale Tumoren (7.087 Fälle insg., 14%) und Lungenkrebs (5.666 Fälle insg., 11%).
  • Die häufigsten Krebsneuerkrankungen 2014/2015 bei Frauen: Brustkrebs (17.062 Fälle insg.,  35% aller Neuerkrankungen bei Frauen), kolorektale Tumoren (5.708 Fälle insg., 12%) und Lungenkrebs (3.292 Fälle insg., 7%).
  • Die gepoolte jährliche altersstandardisierte Erkrankungsrate (ASR) für den Zeitraum 2014/2015 lag bei 341 Fällen pro 100.000 Männer und bei 306 Fällen pro 100.000 Frauen. Im Vergleich lag Baden-Württemberg um 19% (Männer) bzw. 11% unterhalb der bundesdeutschen Raten des Jahres 2014 (Männer: 421, Frauen 344).

➔ gesamter Bericht

Krebs in Baden-Württemberg 2012-2013

Dieser dritte Jahresbericht des Krebsregisters Baden-Württemberg (KRBW) bezieht sich auf die Diagnosejahrgänge 2012 und 2013. Das KRBW als eines der jüngeren Krebsregister in Deutschland befindet sich zwar noch im Aufbau, aber für das Diagnosejahr 2013 wurde erstmals ein Erfassungsgrad von über 90 Prozent erreicht.

➔ gesamter Bericht

Krebs in Baden-Württemberg 2010-2011

Der vorliegende zweite Jahresbericht des Krebsregisters Baden-Württemberg bezieht sich auf die Diagnosejahrgänge 2010 und 2011. Wie bereits im ersten Bericht werden wichtige Daten über die Krebsneuerkrankung in Baden-Württemberg dargestellt. Da erst im Oktober 2011 die Meldepflicht auf alle Ärzt:innen in Baden-Württemberg ausgeweitet wurde, erreicht der diesem Bericht zugrunde liegende Erfassungsgrad noch keine Vollzähligkeit oder die mindestens 90 %, ab denen aussagekräftige Auswertungen über die “Krebslandschaft” möglich sind.

➔ gesamter Bericht

Krebs in Baden-Württemberg 2009

Der erste Jahresbericht des Krebsregisters Baden-Württemberg bezieht sich auf das Diagnosejahr 2009. Zu diesem Zeitpunkt waren nur Tumorzentren und Onkologische Schwerpunkte in die Meldepflicht einbezogen. Die Daten sind somit noch nicht vollständig und repräsentativ und können nicht bevölkerungsbezogen dargestellt werden. Der Bericht fokussiert sich daher mehr auf die Funktionsweise und den Aufbau des Registers. Auswertungen werden präsentiert, um den für das erste Meldungsjahr erfreulichen Datenbestand zu verdeutlichen.

➔ gesamter Bericht

Landesqualitätsberichte

 

Publikationen

2023

Cancer treatment data available in European cancer registries: Where are we and where are we going?
2023, Martos C, Trama A, Bettio M, Sanvisens A, Audisio R, Arndt V, Francisci S, Dochez C, Ribes J, Fernández LP, Gavin A, Gatta G, Marcos-Gragera R, Lievens Y, Allemani C, De Angelis R, Visser O, Van Eycken L

➔ Publikation in „Frontiers in Oncology 13“


Primärtumor- und Metastasenlokalisation, molekulares Profil und Therapie bei metastasiertem kolorektalem Karzinom: Einfluss auf das Überleben auf Basis von klinischen Landeskrebsregisterdaten
2023, Surovtsova, D.B. Kokh, C. Winzler, P. Morakis

➔ Publikation in Viszeralmedizin vom 11.-16. September 2023


Downstaging des Lymphknotenstatus beim duktalen Adenokarzinom des Pankreas: Ergebnisse einer Analyse von Krebsregister-Daten zum Benefit einer neoadjuvanten Therapie
2023, G. Szotyori-Artz, M. Schirmer, I. Surovtsova, P. Morakis

➔ Publikation in Viszeralmedizin vom 11.-16. September 2023

2022

Patients’ Willingness to Provide Their Clinical Data for Research Purposes and Acceptance of Different Consent Models: Findings From a Representative Survey of Patients With Cancer
2022, Köngeter A, Schickhardt C, Jungkunz M, Bergbold S, Mehlis K, Winkler EC

➔ Publikation in „Journal of Medical Internet Research“


Late effects, long-term problems and unmet needs of cancer survivors
2022, Schmidt ME, Goldschmidt S, Hermann S, Steindorf K

➔ Publikation in „CANCER EPIDEMIOLOGY“


Wissenschaftliche Nutzung von Krebsregisterdaten bei seltenen Tumorerkrankungen am Beispiel des hepatischen Angiosarkoms
2022, Albrecht T, Bauer-Auch C, Winzler C et al.

➔ Publikation in „Forum“


Epidemiologie des Hodgkin-Lymphoms in Deutschland 2016 bis 2018
2022, Neuser P, Kraywinkel K & Kim-Wanner SZ

➔ Publikation in „Die Onkologie“


Epidemiologie bösartiger Knochentumoren in Deutschland 2004–2018 Datenquellen und Methoden
2022, Feller A; Arndt V

➔ Publikation in „Die Onkologie“


Epidemiologie von Harnblasentumoren in Deutschland
2022, Jansen L, Feller A

➔ Publikation in „Die Onkologie“


Late effects, long-term problems and unmet needs of cancer survivors
2022, Schmidt ME, Goldschmidt S, Hermann S, Steindorf K

➔ Publikation in Cancer Epidemiology.


Phase III study of the European Organisation for Research and Treatment of Cancer Quality of Life cancer survivorship core questionnaire
2022, van Leeuwen M, Kieffer JM, Young TE, Annunziata MA, Arndt V, Arraras JI, Autran D, Hani HB, Chakrabarti M, Chinot O, Cho J, da Costa Vieira RA, Darlington AS, Debruyne PR, Dirven L, Doege D, Eller Y, Eichler M, Fridriksdottir N, Gioulbasanis I, Hammerlid E, van Hemelrijck M, Hermann S, Husson O, Jefford M, Johansen C, Kjaer TK, Kontogianni M, Lagergren P, Lidington E, Lisy K, Morag O, Nordin A, Al Omari ASH, Pace A, De Padova S, Petranovia D, Pinto M, Ramage J, Rammant E, Reijneveld J, Serpentini S, Sodergren S, Vassiliou V, Leeuw IV, Vistad I, Young T, Aaronson NK, van de Poll-Franse LV; EORTC QLG

➔ Publikation in „Journal of Cancer Survivorship“

2021

Knowledge, perceptions, and management of cancer-related fatigue: the patients’ perspective
2021, Schmidt ME, Bergbold S, Hermann S, Steindorf K

➔ Publikation in „Support Care Cancer“


Krebsprävalenz in Deutschland 2017.
2021, Arndt V, Dahm S, Kraywinkel K

➔ Publikation in „Der Onkologe“


Oral and pharyngeal cancer: incidence, mortality, and survival in Germany
2021, Jansen L, Moratin J, Waldmann A, Zaoui K, Holleczek B, Nennecke A, Pritzkuleit R, Plinkert PK, Hoffmann J, Arndt V.

➔ Publikation in Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung Gesundheitsschutz


Estimation of the Potentially Avoidable Excess Deaths Associated with Socioeconomic Inequalities in Cancer Survival in Germany
2021, Jansen L, Kanbach J, Finke I, Arndt V, Emrich K, Holleczek B, Kajüter H, Kieschke, Maier W, Pritzkuleit R, Sirri E, Schwettmann L, Erb C, Brenner H and Group for the German Cancer Survival Working

➔ Publikation in „Cancers“


Inpatient rehabilitation therapy among colorectal cancer patients – utilization and association with prognosis: a cohort study.
2021, Scherer-Trame S, Jansen L, Arndt V, Chang-Claude J, Hoffmeister M, Brenner H

➔ Publikation in „Acta Oncologica“

2020

Data from Population-based Cancer Registration for Secondary Data Analysis: methodological Challenges and perspectives
2020, Arndt V, Holleczek B, Kajüter H, Luttmann S, Nennecke A, Zeissig SR, Kraywinkel K, Katalinic A.

Publikation in „Gesundheitswesen“


Corona-Effekt in der Onkologie – Versorgung von Krebspatienten.
2020, Fröhling S, Arndt V, Task Force des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ), der Deutschen Krebshilfe, & der Deutschen Krebsgesellschaft

➔ Publikation in „Deutsches Ärzteblatt“


Overdiagnosis in lung cancer screening: Estimates from the German Lung Cancer Screening Intervention Trial 
2020, González Maldonado S, Motsch E, Trotter A, Kauczor H-U, Heussel C-P, Hermann S, Zeissig SR,  Delorme S, Kaaks R

➔ Publikation in „Cancer Epidemiology“


Epidemiologie des Magenkarzinoms in Deutschland
2020, Hermann S, Jansen L, Barnes B und Kraywinkel K

➔ Publikation in „Der Onkologe“


Überleben nach primär metastasiertem Brustkrebs
2020, Jansen L, Hermann S, Bergbold S, Holleczek B, Heil J, Kraywinkel K, Arndt V.

➔ Publikation in „Der Onkologe“


Onkologische Prävention –inwiefern ist die Ernährung entscheidend?
2020, Rohrmann S, Hermann S

➔ Publikation in „Der Onkologe“


Prevalence and severity of long‐term physical, emotional, and cognitive fatigue across 15 different cancer entities
2020, Schmidt ME, Hermann S, Arndt V, Steindorf K

➔ Publikation in „Cancer Medicine“


Development and proof-of-concept of a multicenter, patient-centered cancer registry for breast cancer patients with metastatic disease—the “Breast cancer care for patients with metastatic disease” (BRE-4-MED) registry
2020, Stangl S., Haas K., Eichner FA., Grau A., Selig U., Ludwig T., Fehm T., Stüber T., Rashid A., Kerscher A., Bargou R., Hermann S., Arndt V., Meyer M., Wildner M., Faller h., Schrauder MG., Weigel M., Schlembach U., Heuschmann PU., Wöckel A

➔ Publikation in „BMC“


Beiträge der Epidemiologie bei der Sekundärprävention von Krebserkrankungen
2020, Zeissig SR, Arndt V, Kraywinkel K

Publikation in „Der Onkologe“

2019

“Cancer survivorship“ in Deutschland – Epidemiologie und Definitionen,
2019, Arndt V

➔ Publikation im „Forum“


Aufbau Krebsregister Baden-Württemberg geht voran
2019, Arndt V

➔ Publikation in „Ärzteblatt Baden-Württemberg(08)“.


Beiträge der Epidemiologie bei der Primärprävention von Krebserkrankungen
2019, Arndt V, Kraywinkel K, & Zeissig SR

➔ Publikation in „Der Onkologe“


Data from population-based cancer registration for secondary data analysis: Methodological challenges and perspectives
2019, Arndt V, Holleczek B, Kajüter H, Luttmann S, Nennecke A, Zeissig SR, Kraywinkel K and Katalinic A

➔ Publikation in „Gesundheitswesen“


Dokumentation der Neoplasien hämatopoetischer, lymphoider und verwandter Gewebe für klinische und epidemiologische Krebsregister
2019, Adzersen KH, Friedrich S.

➔ Publikation in „Manual der Krebsregistrierung“ Zuckschwerdt Verlag, 1. Aufl. 2019


Faktenblatt: Epidemiologie des Pankreaskarzinoms in Deutschland
2019, Hermann S, Kraywinkel K

➔ Publikation in „Der Onkologe“


Faktenblatt: Epidemiologie des Prostatakarzinoms in Deutschland
2019, Hermann S, Kraywinkel K.

➔ Publikation in „Der Onkologe“


Klassifikationen
2019, Holleczek B, Adzersen KH, Bezold K, Kraywinkel K (2019),

➔ Publikation in „Manual der Krebsregistrierung“ Zuckschwerdt Verlag, 1. Aufl. 2019


Statistische Methoden für Krebsregisterdaten
2019, Pritzkuleit R, Eisemann N, Engel J, Hermann S., Nennecke A., Spix C

➔ Publikation in „Manual der Krebsregistrierung“ Zuckschwerdt Verlag, 1. Aufl. 2019


Change patterns and determinants of physical activity differ between breast, prostate, and colorectal cancer patients
2019, Steindorf K, Depenbusch J, Haussmann A, Tsiouris A, Schmidt L, Hermann S, et al.

➔ Publikation in „Support Care Cancer“


Dokumentation von Tumoren des zentralen Nervensystems (ZNS)
2019, Sürücü O, Adzersen K, Hau P, Husmann G, Worm C

➔ Publikation in „Manual der Krebsregistrierung“ Zuckschwerdt Verlag, 1. Aufl. 2019

 

2018

Faktenblatt: Epidemiologie des malignen Melanoms in Deutschland
2018, Friedrich S, Kraywinkel K.

➔ Publikation in „Der Onkologe“


Faktenblatt: Epidemiologie der Hodgkin-Lymphome in Deutschland
2018, Hermann S, Kraywinkel K.

➔ Publikation in „Der Onkologe“


Population-Based Cancer Survivorship Research: Experiences from Germany and the Netherlands
2018, Thong MSY, Mols F, Doege D, van de Poll-Franse L, Arndt V

➔ Publikation in „Journal of Cancer Policy“

2017

Prävention am Beispiel von Krebserkrankungen
2017, Hermann S, Friedrich S, Mons U, Arndt V.

➔ Publikation in „Essentials Onkologie“


Krebs − eine globale Herausforderung
2017, Hermann S, Arndt V

➔ Publikation in „Der Onkologe“


Neue Rubrik Epidemiologie
2017, Zeissig SR, Arndt V, Kraywinkel K

➔ Publikation in „Der Onkologe“

2016

Aktuelle Entwicklungen der Krebsinzidenz und Mortalität in Deutschland
2016, Hermann S, Friedrich S, Arndt V.

➔ Publikation in „Best Practice Onkologie“

2015

Are epidemiological data on lymphoma incidence comparable? Results from an application of the coding recommendations of WHO, InterLymph, ENCR and SEER to a cancer registry dataset.
2015, Adzersen K.H., Friedrich S., Becker N.

➔ Publikation in „Journal of Cancer Research and Clinical Oncology“

2014 und älter

Aktives Monitoring kleinräumiger Krebshäufungen
2014, Becker N

➔ Publikation in „Bundesgesundheitsblatt“


Ein Jahr Krebsregistrierung in Baden-Württemberg
2011 Becker N., Elsner S., Falk A.

➔ Publikation in „Ärzteblatt Baden-Württemberg“


Entwicklung von Inzidenz (1970-2003) und Mortalität (1952-2003) an Krebs in Deutschland
2008, Becker N, Seidel D, Stegmaier C, Ziegler C.

➔ Publikation in „Der Onkologe“


Possible feedback mechanisms of a centralized clinical cancer registry in Baden-Wuerttemberg in order to improve the quality of care in cancer patients
2012, Ebinger M, Wolf M, Englert J.

➔ Publikation in „Der Onkologe“


Meldepflicht für Krebserkrankungen ausgeweitet
2011
➔ Publikation in „Ärzteblatt Baden-Württemberg“


Neues Landeskrebsregistergesetz für Baden-Württemberg.
2006, Wuthe J, Walker T.

➔ Publikation in „Ärzteblatt Baden-Württemberg“

Poster

2023

Kutanes Angiosarkom vs. strahleninduziertes Angiosarkom nach Mammakarzinom – eine Vergleichsstudie mit den Daten des Krebsregisters Baden-Württemberg
C. Bauer-Auch, T.Vogel, A.-L. Koy, P.Morakis

➔ Präsentation auf „ Deutscher Hautkrebskongress“

2023

Clinical characterisation of High grade B-cell lymphoma in a population-based cohort. Comparative study for the years 2016-2021 with data from the Cancer Registry of Baden-Württemberg
C. Winzler, D. Kokh, I. Surovtsova, P. Morakis

➔ Präsentation auf „ AEK Cancer Congress 2023“

2022

Clinical Characterization of HCC/CCC mixed cancers in a population-based cohort
A.Teufel, I. Rodriguez, I. Surovtsova, C. Winzler, D. Kokh, M. Ebert, P. Morakis

➔ Präsentation auf „AASLD 2023“


Behandlungsmöglichkeiten für Prostatakrebs im Frühstadium (Primärtherapie): Trends im Management von Erkrankungen im Frühstadium.
T. Vogel, I. Surovtsova, B. Balzer, P. Morakis

➔ Präsentation auf „DKK 2022“


A population-based study of treatment of Hodgkin Lymphoma in older patients.
C. Winzler, I. Surovtsova, D. Kokh, P. Morakis

➔ Präsentation auf „DKK 2022″


High-grade-osteosarcoma-of-bone-of-elderly-patients.
M. Wilhelm, I. Surovtsova, M. Günther-Gunkel, P. Morakis.

➔ Präsentation auf „DKK 2022“

2020

Qualitätssicherung in der Dermatologischen Onkologie: Lymphknotenmanagement beim Plattenepithelkarzinom der Haut.
Vogel, T.; Bauer-Auch, C.; Grasy, C.; Halber, M.; Morakis, P.

➔ Präsentation auf „ADO 2020“


Qualitätssicherung in der Dermatologischen Onkologie: Mikrographisch kontrollierte Chirurgie beim Plattenepithelkarzinom der Haut.
Bauer-Auch, C.; Vogel, T.; Grasy, C.; Halber, M.; Morakis, P.

➔ Präsentation auf „ADO 2020“


Nicht kleinzelliges Lungenkarzinom (NSCLC): Therapiestrategien bei operierten Patienten im Stadium IIIA – eine Auswertung klinischer Daten des Krebsregisters Baden-Württemberg.
Kanz, F.; Häberlin, J.; Morakis, P.; Englert, J.

➔ Präsentation auf „DKK 2020“

2019

Lymphknotenmanagement in der Dermatologischen Onkologie.
Bauer-Auch, C.; Vogel, T.; Oswald, C.; Morakis, P.; Englert, J.

➔ Präsentation auf „ADO 2019“

2018

Are there adequate data for a population-based evaluation of innovative therapies in the treatment of malignant melanoma in Germany?
Friedrich S., Arndt V., Becker N., Haug U.

➔ Präsentation auf „DKK 2018“


Erste landesweite Qualitätskonferenz Dermatologische Onkologie.
Bauer-Auch, C.; Oswald, C.; Vogel, T.; Morakis, P.; Englert, J.

➔ Präsentation auf „ADO 2018“

2017

Ergebnisse des 1. Landesqualitätsberichts Onkologie Baden-Württemberg 2017.
Häberlin, J.; Kanz, F.; Englert, J.

➔ Präsentation auf „DKK 2017“


Unterstützung von Forschungsvorhaben.
Hermann S., Friedrich S., Bezold K., Zimmermann U., Englert J., Arndt V.

➔ Präsentation auf „DGEpi 2017“


Das Klinische Krebsregister Baden-Württemberg als Datenquelle für die Patientenversorgung.
Bauer-Auch C. S.; Sandu C.; Ganteridou S.; Englert J.

➔ Präsentation auf „QoCC 2017“


Unterstützung von Forschungsvorhaben.
Friedrich S., Hermann S., Bezold K., Schuldt D., Winzler C., Arndt V.

➔ Präsentation auf „DGHO 2017“

2016 und älter

Alter und Therapie bei Prostatakrebs: Ergebnisse des Krebsregisters Baden-Württemberg.
Friedrich S., Hermann S., Arndt V.

➔ Präsentation auf „DGHO 2016“


Gemeldete Therapien bei Brustkrebs in Krebsregister Baden-Württemberg.
Friedrich S., Hermann S., Arndt V.

➔ Präsentation auf „DGEpi 2016“


Erfassungsgrad im Krebsregister Baden-Württemberg.
Hermann S., Friedrich S., Arndt V.

➔ Präsentation auf „DGEpi 2016“


Krebsmortalität in Baden-Württemberg: Trends und Vergleich mit der Krebsmortalität in Deutschland.
Hermann S., Friedrich S., Becker N.

➔ Präsentation auf „DGEpi 2015“


Epidemiologie der Lymphome: Verteilung der Subtypen in der Deutschen Lymphom-Studie, dem US-SEER-Programm und dem Krebsregister Baden-Württemberg.
Friedrich S., Adzersen K.H., Arndt V., Becker N.

➔ Präsentation auf „DKK 2016“


Regionale Qualitätskonferenzen und Benchmarking der onkologischen Versorgungsqualität in Baden-Württemberg.
Kimmig A., Balzer B., Beermann A., Bucher A., Hofmann D., Oswald C., Wolf M., Englert J.

➔ Präsentation auf „DKK 2016“


Anzahl und Herkunft der Patientenwidersprüche an das Krebsregister Baden-Württemberg.
Hermann S., Friedrich S., Schuldt D., Arndt V., Becker N.

➔ Präsentation auf „DKK 2016“


Qualitätskonferenzen in Baden-Württemberg.
Hofmann D., Kimmig A., Englert J.

➔ Präsentation auf „MEDIZIN 2016“


Datenqualität in Krebsregistern: Baden-Württemberg im Vergleich zu den anderen epidemiologischen Krebsregistern in Deutschland.
Friedrich S., Hermann S., Haug U., Becker N.

➔ Präsentation auf „DGHO 2015“


Umsetzung einer elektronischen Kodierfunktionalität für Befundtexte und Integration in die Krebsregistersoftware des Krebsregisters Baden-Württemberg.
Locher M., A. Bucher, Jaag M., Friedrich S., Bezold K., Englert J.

➔ Präsentation auf „DVMD 2015“


Umsetzung des KFRG im Krebsregister Baden-Württemberg.
Jaag M., Brunner R., Englert J., Zimmermann U.

➔ Präsentation auf „DVMD 2015“


Erhöhung der Datenqualität eines einrichtungsbezogenen klinischen Krebsregisters durch Abgleich mit einem klinischen Landeskrebsregister?
Kriesten C., Junack C., Stumpp C., Stauch A., Bucher A., Brinkmann F.

➔ Präsentation auf „Informationstagung Tumordokumentation 2015“


Verteilung der UICC-Stadien verschiedener Krebsarten auf Basis der Daten aus den epidemiologischen Krebsregistern.
Hermann S., Friedrich S., Haug U., Kraywinkel K., Becker N.

➔ Präsentation auf „DGHO 2014“


Nationale und internationale Lymphom-Klassifikationen: starke Differenzen der Inzidenzen durch unterschiedliche Lymphomeinteilungen.
Friedrich S., Adzersen K.H., Becker N.

➔ Präsentation auf „DKK 2014“


Mögliche Indikatoren für Bearbeitungsgeschwindigkeit und Effizienz der Datenverarbeitung sowie Überprüfung der Daten auf Vollständigkeit bei einem vollelektronischen Krebsregister.
Friedrich S., Hermann S., Ketterer M., Becker N.

➔ Präsentation auf „DKK 2014“


Rückmeldeprozesse der Klinischen Landesregisterstelle des Krebsregisters Baden-Württemberg, zur Verbesserung der Behandlung onkologischer Patienten.
Ebinger M., Wolf M., Englert J.

➔ Präsentation auf „DGHO 2012“


Elektronische Datenverarbeitung im Krebsregister Baden-Württemberg.
Wolf M., Jaag M., Elsner S.

➔ Präsentation auf „Informationstagung Tumordokumentation 2011“


Onkologische Qualitätssicherung durch die Klinische Landesregisterstelle des Krebsregisters Baden-Württemberg.
Jaag M., Ebinger M., Elsner S.

➔ Präsentation auf „DVMD 2011“


Kombination von Krebsregistrierung und onkologischer Qualitätssicherung im Rahmen der Neuordnung der Krebsregistrierung in Baden-Württemberg: Was gewinnt die Krebsbehandlung?
Ebinger M., Schlindwein I., Lau S., Jaag M., Elsner S.

➔ Präsentation auf „Informationstagung Tumordokumentation 2009“


Neuaufbau des Krebsregisters Baden-Württemberg: Strukturen, Aufgaben und erste Zahlen.
Becker N., Bezold K.

➔ Präsentation auf „DGHO 2011“

Buchartikel

2017

Prävention am Beispiel von Krebserkrankungen
2017, Hermann S, Friedrich S, Mons U, Arndt V

➔ Publikation in „Elsevier Essentials Onkologie“

Mortalitätsbericht

2018

Krebsmortalität in Baden-Württemberg 1970-2015
2018, Becker N, Friedrich S, Hermann S, Arndt V

➔ Herausgeber „Epidemiologisches Krebsregister Baden-Württemberg“

Hilfe & Service für Forschende

Datenbereitstellung

Informationen rund um den Antrag auf Datennutzung …

mehr

Rekrutierungshilfe

Informationen rund um den Antrag auf Rekrutierungshilfe …

mehr

Kohortenabgleich

Informationen rund um den Antrag auf Kohortenabgleich …

mehr

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie weitere Informationen?
Gerne unterstützen wir Sie auch persönlich:

Susanne Bergbold

Organisatorische Leitung
und Stellvertretung

Telefon: 06221 42-4221

Im Neuenheimer Feld 581
69120 Heidelberg